Entscheidung für eeFlat

Umstieg aufs Elektroauto? Wer vor der Entscheidung steht, einen neuen Dienstwagen mit Elektroantrieb oder einen Hybrid zu bestellen, hat viele Fragen. Wir zeigen Ihnen, wie der Prozess mit eeFlat bei Ihnen zu Hause abläuft.

Datum:

23.07.2019

Lesezeit:

1 min

Text:

Britta Kaltenbach von eeMobility

Foto:

eeMobility GmbH

Mit unserem Produkt eeFlat hat man drei verschiedene Möglichkeiten, seinen elektrischen Dienstwagen zu laden: am Firmenstandort, unterwegs mit der eeMobility-App und, was ein großer Vorteil ist, bei sich zu Hause. Warum das ein besonderer Vorteil ist? Zu Hause zu laden ist der bequemste Weg, um den Akku zu füllen. Nahezu 80 % aller Ladevorgänge finden daher zu Hause statt.

Was kommt bei einem Vertrag auf den Fahrer zu?

Wir setzen uns direkt mit dem Fahrer in Verbindung und erklären ihm den gesamten Ablauf der Installation. In einem PreCheck, einem Vor-Ort-Termin zu Hause, prüfen wir die Voraussetzungen für die Installation der Wallbox. Dieser PreCheck sowie die spätere Elektroinstallation werden von unseren speziell geschulten Technikern durchgeführt.

Was bekommt der Fahrer?

Mit unserem Angebot eeFlat erhalten die Kunden eine modern designte und smarte Wallbox für zu Hause. Diese eigene kleine Ladestation wird intelligent gesteuert. Auch ein separater Zähler ist mit dabei. Damit können der Hausstrom und der Strom, der in den Dienstwagen fließt, getrennt abgerechnet werden. Das bedeutet, man braucht keine Stromkosten für den Dienstwagen privat mehr vorzuschießen. Zudem garantiert eeMobility, dass der Dienstwagen mit 100 % Ökostrom beliefert wird.

Damit unser Produkt eeFlat zum Rundum-Sorglos-Paket wird, übernehmen wir die obligatorische jährliche Wartung und den kompletten Service. Somit stellen wir für unsere Kunden sicher, dass sie eine einwandfrei funktionierende Wallbox an ihrem Stellplatz haben – und immer gut mit Strom versorgt sind. Zusätzlich kümmert sich unsere Servicehotline um auftretende Fragen.