CLEVER LADEN – VORHER eeFLAT JETZT eeFLATNEO

Mitarbeiter, die ihren elektrischen Dienstwagen über Nacht zu Hause laden, werden ein Teil von etwas Großem, das unsere Welt in positiver Weise verändern wird. eeFlatNeo heißt die neue Komplettlösung für den Dienstwagen von eeMobility. Sie realisiert intelligentes, kosteneffizientes Laden mit Ökostrom.

Datum:

30.04.2020

Lesezeit:

2 min

Text:

eeMobility GmbH

Foto:

eeMobility GmbH
  • Wesentlicher Bestandteil: das Smart-Meter-Gateway
  • Laden mit Ökostrom
  • Komplett geschnürtes Angebot

Wer sich konsequent für einen E-Dienstwagen oder auch Plug-in-Hybrid entschieden hat, will auch vernünftig laden. Doch wenn der umweltbewusste Fahrer das Elektroauto nach der Heimkehr abends an die Wallbox anschließt, könnte er ins Grübeln kommen.

Just in diesen Stunden – von etwa 17 Uhr bis 22 Uhr – laufen die meisten elektrischen Verbraucher im Haushalt. Die Folge: Jetzt müssen alle verfügbaren Stromquellen ans Netz, alternative wie konventionelle. Das ist weder ökonomisch noch ökologisch. Deshalb haben die Pioniere von eeMobility die neue Ladelösung eeFlatNeo entwickelt.

Das Konzept verspricht eine intelligente, in Preis und Leistung sowie für die Umwelt effiziente Nutzung des Stromnetzes. Sie lässt alle E-Dienstwagenfahrer eines Unternehmens mit ruhigem Gewissen schlafen. Wie gewohnt wird das elektrische Fahrzeug über Nacht am separaten, auf eeMobility angemeldeten Zähler aufgeladen, und steht morgens vollgeladen zur Verfügung. Die Stromkosten werden unabhängig vom Verbrauch des Privathaushalts berechnet und sind in der Pauschale des Unternehmens enthalten, das seinen Vertrag mit eeMobility als Stromlieferanten abgeschlossen hat.

Wesentlicher Bestandteil: Das Smart-Meter-Gateway

Das „Neo“ an der Lösung ist das intelligente, da zeitversetzte, Laden während der Nacht. Projektleiter Moritz Fehlow sagt dazu: „Das neue Ladepaket steht in erster Linie für die Idee der netzseitigen Energie-Optimierung. Das Rückgrat bildet der sogenannte “Forecast Service” von eeMobility. Zusammen mit Statkrafts Expertise am Energiemarkt sorgt dieser für die intelligente Steuerung der Ladevorgänge. Wesentlicher Bestandteil des eeFlatNeo-Angebots ist das sogenannte Smart-Meter-Gateway. Dieses ermöglicht den viertelstündlich scharfen Verbrauchsforecast für die Stromwirtschaft sowie die anschließende Bilanzierung.”

Projektleiter Moritz Fehlow (eeMobility GmbH): „Das neue Ladepaket eeFlatNeo steht in erster Linie für die Idee der netzseitigen Energie-Optimierung.”

“Ladung mit Ökostrom”

Im Gegensatz zum konventionellen Dauerladen über Nacht aktiviert sich das intelligente System von eeFlatNeo nicht gleich beim Einklinken des Ladekabels, sondern erst, wenn es eine abflauende, also geringere, Belastung des Stromnetzes registriert. Und dann wird möglichst effizient geladen: Schrittweise, aufgeteilt in dynamische Blöcke von 15 Minuten. Die Taktung wird automatisch in Zeitfenster mit allgemein geringem Strombedarf geschoben, was zum einen abendliche Spitzen minimiert und damit das Netz entlastet.

Sie sorgt aber zum anderen auch dafür, dass beispielsweise der Verbrauch überschüssigen Stroms regenerativer Energieerzeuger gefördert wird: Dazu zählen insbesondere nachts die Windkraftanlagen, aber auch die Zwischenspeicher von Solaranlagen. Der Forecast Service des eeMobility-Backends berechnet über einen selbstlernenden Algorithmus das Ladeprofil. Am Morgen kann der Fahrer des E-Dienstwagens wie gewohnt mit vollgeladenem Akku starten – mit dem guten Gefühl, dass er großteils überschüssige Energie aus dem Netz geladen hat und so seinen Teil zur Energiewende beträgt.

Komplett geschnürtes Angebot

Das eeFlatNeo-Komplettpaket ergänzt die vorhandenen Komponenten, mit denen Firmen bereits ihre Dienstwagenflotten erfolgreich und kostentransparent auf Elektrofahrzeuge umgestellt haben. Wie gewohnt bekommt der Arbeitnehmer auch bei eeFlatNeo eine Wallbox samt Installation, Service und Wartung über die gesamte Vertragslaufzeit hinzu. Ebenfalls darin enthalten ist eine Ladekarte, mit der Dienstwagenfahrer nicht nur am Firmenstandort, sondern auch an über 70.000 Charging-Stationen weltweit laden kann.

In Kombination mit dem Mutterkonzern Statkraft, der als Schnittstelle zur Strombörse fungiert, garantiert eeMobility die ausschließliche Ladung mit Ökostrom – ganz der Unternehmensphilosophie entsprechend: „Die Verkehrswende ist nur in Verbindung mit der Energiewende sinnvoll“, so eeMobility-Gründer und -Geschäftsführer Robin Geisler. „Unser eeFlatNeo-Paket stellt daher zu 100 Prozent sicher, dass der Strom für Elektroautos ausschließlich erneuerbaren Energien entstammt.“

Wir bieten Ladelösungen wie Lade- und Energiemanagement, Abrechnungsservice & Monitoring an.

eeFlat: für den Dienstwagenfahrer, der die
Komplettlösung inklusive Zuhauseladen benötigt.

LADELÖSUNGEN FÜR